Sportverein Heimbach e.V. - Die nächsten Termine

 
 
Bande

SV Heimbach - SC Eichstetten 2:2 (0:0)

 EichstettenZwei Tore-Vorsprung reicht nicht zum Sieg

 

SV Heimbach – SC Eichstetten  2:2 (0:0)
Aufstellung:  Fabian Kunkler, Alexander Adler, Moritz Kanzler,  Manuel Schwaab (78.Alexander Peschel), Henning Frings, Andreas Bühler, Lucas Weber, Max Nickola (82.Dennis Gündner), Marc Frank, Johannes Adler, Stephan Schillinger
Tore: 50. 1:0 Henning Frings, 71. 2:0 Manuel Schwaab, 75. 2:1 Dominik Lehmann, 89. 2:2 Sergio Arias

SR: Patrick Metzger (Mundingen)
Zuschauer: 80

Eichstetten fand besser in die Begegnung und versuchte Heimbach unter Druck zu setzen. Echte Tormöglichkeiten gab es auf Seiten der Gäste jedoch nicht. Das Chancenplus in der ersten Spielhälfte lag auf Heimbacher Seite. Henning Frings und Johannes Adler hatten die Führung auf dem Fuß. Eine scharfe Hereingabe verpasste Alex Adler nur knapp und eine Doppelchance von Henning Frings und Max Nickola wurde ebenfalls vergeben. In der Schlussphase der ersten Halbzeit verflachte dann die Partie, da die Fehlerquote auf beiden Seiten sehr hoch war.

Zu Beginn der zweiten Hälfte nutzte Henning Frings einen Abwehrfehler der Gäste zur Heimbacher Führung. Danach hielten die Kaiserstühler dagegen, mehrfach lag der Ausgleich in der Luft. Praktisch aus dem Nichts erzielte Manuel Schwaab da 2:0, als er überlegt den Ball in der langen Ecke unterbrachte. Doch die Heimbacher Freude währte nicht allzu lange. Eichstetten nutzte einen Stellungsfehler in Heimbachs Abwehr zum Anschlusstreffer. Die Schlussphase wurde dann nochmals richtig turbulent. Mit einem langen Ball wurde die SVH-Abwehr ausgespielt, Fabian Kunkler kam den berühmten Tick zu spät und brachte den gegnerischen Stürmer außerhalb des Strafraums zu Fall. Die Konsequenz war die rote Karte wegen Notbremse. Der daraus resultierende Freistoß führte dann zum Ausgleich für die Gäste. In der Nachspielzeit hatte Lucas Weber nochmals die Riesenchance den entscheidenden Treffer zu setzen, doch er scheiterte am gut reagierenden Gästetorhüter.

Am Ende stand eine Punkteteilung, die sich für Heimbach wie eine Niederlage anfühlte.