Sportverein Heimbach e.V. - Spielberichte

 
 
Bild2n

SV Heimbach - FC Heitersheim 6:2 (2:0)

HeitersheimKantersieg ohne Nutzen

Aufstellung: Jörg Schwaab, Marco Hepp, Moritz Kanzler, Sebastian Blum, Lucas Weber, Stephan Schillinger, Tobias Bühler, Andreas Bühler, Andreas Niglas, Raffaele Sanso, Antoni Cirelli

Tore: 27. 1:0 Moritz Kanzler, 35. 2:0 Stephan Schillinger, 56. 2:1 Dominik Völkel, 71. 3:1 Stephan Schillinger, 72.4:1  Raffaele Sanso, 74. 5:1 Andreas Niglas, 77. 6:1 Andreas Bühler,            84.  6:2 Philipp Anton

Schiedsrichter:  Drews (Freiburg)      Zuschauer: 60

Die Gäste begannen stark und setzen Heimbach sofort unter Druck. Mehrfach lag der Führungstreffer in der Luft. Nach etwa 15 Minuten fand Heimbach besser ins Spiel und kam durch Sebi Blum zur ersten Torchance. Nach einem Foul an Lucas Weber ging Heimbach durch einen Elfmeter in Führung, den Moritz Kanzler souverän verwandelte. Heitersheim versuchten immer wieder über außen zum Erfolg zu kommen, doch Heimbachs Abwehr hinterließ in dieser Phase einen sicheren Eindruck. Nachdem der Gästetorhüter einen Schuss von Sebi Blum nicht festhalten konnte, staubte Stephan Schillinger zum 2:0 ab.
HeitersheimAuch zu Beginn der zweiten Hälfte war Heitersheim zunächst die bessere Mannschaft und kam zum Anschlusstreffer. Danach schien das Spiel zu kippen. Der Ausgleich schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Wie bereits in Munzingen war Heimbach gnadenlos effektiv. Innerhalb von sechs Minuten fielen vier Tore und damit war die Partie praktisch entschieden. Stephan Schillinger per Kopf, Raffaele Sanso nach einer guten Einzelleistung, Andreas Niglas mit einem verwandelten Foulelfmeter, sowie Andy Bühler mit einem Distanzschuss trugen sich in die Torschützenliste ein. Das zweite Tor der Gäste durch deren Torjäger Philipp Anton war dann nur noch Ergebniskosmetik.

Trotz des höchsten Saisonsieges muss Heimbach den Weg in die Kreisliga A antreten. Der direkte Konkurrent Oberried gewann sein Heimspiel ebenfalls und sicherte sich damit Platz 14 der Tabelle. Sollte sich Ballrechten-Dottingen in der Relegation durchsetzen und in die Landesliga aufsteigen, bleibt Oberried in der Bezirksliga.