Sportverein Heimbach e.V. - Spielberichte

 
 
100 Jahre

SV Heimbach - SC Wyhl II 1:1 (1:0)

 Wiedergutmachung geglückt 

Aufstellung: Heidenreich, Gündner, Groß (79. Sahitaj), Fischer, Fleig, Bühler (90. Schillinger), Lenßen, Frank, Sisay, Kunstmann (59. Nkeungue), Weis (59. Meyle)

Tore : 1:0 20. Marc Frank (Elfm.), 1:1 88.

Wyhl II

Nach der hohen Niederlage am letzten Wochenende war Wiedergutmachung angesagt. Zu Spielbeginn geriet der SV Heimbach jedoch mächtig unter Druck und hätte leicht in Rückstand geraten können. Nur mit viel Glück und großem Einsatz konnte dies verhindert werden. Dabei half, neben der Taktikumstellung im Angriff auf vorwiegend lange Bälle, der wiedergenesene Marc Frank. Dieser stabilisierte die Abwehr und war auch maßgeblich am 1:0 beteiligt, als sein langer Ball über Stanislav Kunstmann zu Levin Fleig kam, welcher dann im Strafraum gefoult wurde. Den Elfmeter verwandelte Frank sicher. Wyhl, nach dem Rückstand geschockt, überließ nun vorerst Heimbach das Feld. Ein schöner Angriff in der 35. über links folgte, bei dem sich Cedric Lenßen durchsetzen konnte und nach innen flankte, Fleig den Ball aber nicht richtig traf. Spielstand zur Pause also 1:0.
Der SVH startete unverändert in die zweite Halbzeit. Der SCW war weiterhin gefährlicher, doch sicheren Rückhalt im Heimbacher Tor bot Simon Heidenreich. Die nächste Großchance für den SVH war zugleich eine besonders kuriose. Es lief die 83. Minute, als Lenßen zwei Spieler umspielte, am herausstürmenden Torwart vorbeischoss und sein Ball am Pfosten landete. Der Nachschuss wurde von einem Wyhler auf der Linie abgewehrt. Nach dem folgenden Pfiff erwarteten alle Zuschauer einen Handelfmeter, aber der Schiedsrichter nahm seinen Pfiff zurück und ließ das Spiel mit Schiedsrichterball fortsetzen. Schade und unverständlich für den SV Heimbach, denn das 2:0 hätte die Partie wahrscheinlich entschieden. So schöpfte der SCW neue Kraft, erhöhte den Druck und kam letztendlich in der 89. zum insgesamt verdienten Ausgleich.