Sportverein Heimbach e.V. - Spielberichte

 
 
Bande

Riegeler SC – SV Heimbach 3:1 (3:0)

Keine Punkte im Nachholspiel

Aufstellung: Simon Heidenreich, Ouali Ben Belkacem, Levin Fleig (65. Alexander Meyle), Stefano Romano (74. Dennis Gündner), Samuel Wormuth, Tizian Hügle, Andreas Bühler, Adam Zymberi, Marc Frank (22. Florian Groß), Stanislav Kunstmann, David Hügle

Tore: 1:0 (8.), 2:0 (23.), 3:0 (43.), 3:1 (82. Samuel Wormuth)

Im letzten Spiel des Jahres trat der SVH beim Riegeler SC an. Auf ungewohntem Hartplatz hatte Heimbach von Beginn an Probleme mit einem früh störenden Gegner. Da bei den Riegelern nach vorne mehr ging als beim SVH, stand es nach der ersten Hälfte bereits 3:0. Heimbach stellte nach der Pause um, die erhoffte Wende blieb jedoch aus. Dennoch hielt Heimbachs Elf in der zweiten Halbzeit besser dagegen und es gelang der Anschlusstreffer durch einen direkt verwandelten Freistoß von Wormuth. Die Mannschaft geht nun in die Winterpause. Das nächste Pflichtspiel ist am 12.03. daheim gegen den SV Bombach.

FV Nimburg – SV Heimbach 5:0 (2:0)

Deutliche Niederlage in Nimburg

Aufstellung: Simon Heidenreich, Ouali Ben Belkacem, Oguzhan Sümer (12. David Hügle), Levin Fleig, Maximilian Fischer, Stefano Romano (73. Gabriel Limberger), Samuel Wormuth, Tizian Hügle, Andreas Bühler, Stanislav Kunstmann (46. Marc Frank), Adam Zymberi (86. Florian Groß)

Tore: 1:0 (14.), 2:0 (18.), 3:0 (65.), 4:0 (69.),5:0 (73.)

Vergangenen Sonntag musste der SVH gegen den Tabellenzweiten aus Nimburg antreten. Der erwartet starke Gegner begann mit hohem Tempo und Heimbach hatte Mühe mitzuhalten. Torhüter Heidenreich zeigte bereits zweimal sein ganzes Können ehe in der 14. Minute auch er machtlos das 1:0 hinnehmen musste. Kurz darauf konnte sich der Heimbacher Zymberi in eine gute Position bringen. Er wartete jedoch etwas  zu lange und verpasste die Gelegenheit zum Torabschluss. Der FVN blieb spielbestimmend und erhöhte in der 18. Minute zum 2:0. Bis zur Pause hatte der SVH noch eine gute Möglichkeit durch S.Romano. Sein Fernschuss ging nur knapp am Tor vorbei. Der FVN hätte die Führung schon vor der Pause ausbauen können. Einmal rettete der Pfosten, ein anderes Mal war wieder Heidenreich zur Stelle.
In der zweiten Halbzeit blieb Nimburg am Drücker und Torhüter Heidenreich im Mittelpunkt des Geschehens. Mehrfach konnte er sich im Eins-gegen-Eins behaupten, sowie in der 58. Minute einen satten Schuss an die Latte lenken. Bei einem abgelenkten Freistoß konnte er jedoch nicht mehr eingreifen und so stand es 3:0. Spätestens jetzt war die Partie entschieden. Heimbach zeigte Moral und hielt weiterhin dagegen. Ein Sonntagsschuss aus ca. 30m und ein weiteres Tor führten zum 5:0 Endstand. Am nächsten Sonntag trifft der SVH in einem Nachholspiel auf den Riegeler SC. 

SV Heimbach – FC Vogtsburg 1:0 (1:0)

Sieg zum Rückrundenstart

Aufstellung: Simon Heidenreich, Ouali Ben Belkacem, Oguzhan Sümer, Levin Fleig, Andreas Bühler, Maximilian Fischer, Caius Lenßen (20. Adam Zymberi), Samuel Wormuth (77. Florian Groß), Tizian Hügle, Stanislav Kunstmann, David Hügle (71. Samuel Limberger)
Tore: 1:0 (28., Stanislav Kunstmann)

Weiterlesen: SV Heimbach – FC Vogtsburg 1:0 (1:0)

SC Kiechlinsbergen – SV Heimbach 4:0 (2:0)

Verdiente Niederlage in Kiechlinsbergen

Aufstellung: Simon Heidenreich, Ouali Ben Belkacem, Maximilian Fischer, Oguzhan Sümer (85. Florian Groß), Levin Fleig, Stefano Romano, Caius Lenßen (36. Marc Frank), Samuel Wormuth, Andreas Bühler, David Romano (25. Tizian Hügle), David Hügle

Tore: 1:0 (17.), 2:0 (40.), 3:0 (52.), 4:0 (86.)

Gegen den Tabellenvierten aus Kiechlinsbergen kassierte der SVH eine verdiente Niederlage. Auf dem schwer zu bespielenden Platz schaffte es Heimbach selten, gefährlich vor dem Tor des Gegners zu werden. Besser lösten dies die Gastgeber, welche sich eine Vielzahl guter Chancen erspielen konnten. Bereits in der 17. Minute fiel das 1:0 und auch danach waren die Kiechlinsberger die spielbestimmende Mannschaft. Erschwerend für den SVH kam hinzu, dass D.Romano und Lenßen schon in der ersten Halbzeit verletzungsbedingt ersetzt werden mussten. Heimbach konnte den 1:0 Rückstand bis zur 40. Minute halten, dann geschah durch ein Eigentor der zweite Treffer.

Weiterlesen: SC Kiechlinsbergen – SV Heimbach 4:0 (2:0)

SV Heimbach – SV Kenzingen 3:3 (2:2)

Remis gegen Kenzingen

Aufstellung: Simon Heidenreich, Samuel Limberger (65. Moritz Fehrenbach), Oguzhan Sümer, Maximilian Fischer, Caius Lenßen, Samuel Wormuth, Andreas Bühler, David Romano, Marc Frank (58. Dennis Gündner), Florian Groß (46. Adam Zymberi), David Hügle

Tore: 1:0 (8., Samuel Wormuth), 1:1 (28.), 1:2 (35.), 2:2 (36., Caius Lenßen), 2:3 (55.), 3:3 (80., Moritz Fehrenbach)

Schon zu Beginn setzten die Gäste den SVH unter Druck, weshalb ein geordneter Spielaufbau zunächst schwierig war. Dennoch fiel das 1:0 bereits in der 8. Minute durch einen Freistoß von Bühler auf Wormuth. Dieser behielt vor dem Tor die Nerven und vollendete mit einem satten Schuss. Kenzingen war zu dieser Zeit ebenfalls und auch mehrfach bei ruhenden Bällen gefährlich. Der Ausgleich erfolgte jedoch aus dem Spiel heraus durch einen Fernschuss. Und kurz darauf gelang ihnen sogar die Führung. Hierbei wurde eine Rettungsaktion eines Heimbach-Spielers versehentlich zur Vorlage für den gegnerischen Stürmer. Heimbach blieb trotzdem ruhig und konnte nur 10 Minuten später, nach einem sehenswerten Angriff über mehrere Stationen, durch Lenßen ausgleichen. Noch kurz vor der Pause war es wieder Lenßen, der auf den SVK-Torwart zulief und dessen flacher Schuss ganz knapp das Tor verfehlte.

Weiterlesen: SV Heimbach – SV Kenzingen 3:3 (2:2)